Die Babysauna - Worauf achten?!

29 Oct, 2019

Babysauna
Bild: de.freepik.com

Als besorgter Elternteil werde Sie jetzt bestimmt denken, dass so ein Saunagang bestimmt nicht das richtige ist, da die Hitze viel zu anstrengend für den kleinen Organismus ist. Doch Forschungen und wissenschaftliche Untersuchungen haben bewiesen, dass Ihre Sorgen völlig unbegründet sind, da ein Saunagang Säuglingen und Kleinkindern nämlich sehr gut tun kann, wenn Sie nachfolgende Regeln beachten.

Als erstes sollten Sie bitte umgehend beachten, dass man die Säuglinge erst ab dem 4. Monat an einen "sanften" Saunagang heranführen sollte. Des Weiteren ist es zu empfehlen, dass das Kind gesund und infektfrei ist. Wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie am besten den Kinderarzt Ihres Vertrauens hinzuziehen. Besonderes wichtig ist es, dass Sie ihr Kind langsam an das Saunieren gewöhnen. Denn bei den Erwachsenen ist es nicht anders. Man sollte nicht gleich am Anfang bei hohen Temperaturen oder einen langen Dauer des Saunagangs einsteigen. Empfehlenswert ist es auch, das Gesicht des Kindes mit ein wenig Wasser zu besprühen, da das den Wärmereiz lindert.

Angenommen Sie besuchen eine Sauna bei einer Gradzahl von 60°C, dann wäre eine Dauer von fünf bis sieben Minuten für Ihr Baby optimal. Bei höheren Gradzahlen, beispielsweise 90°C, ist der Saunagang wesentlich kürzer. Angebracht sind dann circa drei Minuten.

Ganz Wichtig: Aufgüsse unbedingt meiden, da diese allergische Reaktionen bei dem Kind verursachen können!

Genauso wie bei dem sanften heranführen sollten Sie darauf achten, Ihr Kind hinterher auch sanft abzukühlen. Das bedeutet, dass die herkömmliche Methode, das Tauchbecken, natürlich nicht in Frage kommt. Empfehlenswert wäre es erst an die frische Luft zu gehen und dann den Körper mit ca. 28°C kaltem Wasser abzukühlen.

Sauna Wellness Kinder

Weiterempfehlen auf:

Share it on Facebook Share it on LinkedIn Share it on Pinterest Share it on Reddit Share it on Twitter Share it on Xing