Sanduhren & Saunauhren


Sanduhren für die Sauna

Für die Sauna oder das Dampfbad benötigt man eine spezielle Saunauhr. Nicht jede Uhr ist für das Aufhängen in Feuchträumen geeignet, normale Uhren sind auch nicht ausreichend hitzebeständig.

Es gibt verschiedenste Modelle von Sauna-Sanduhren. Dabei müssen sie gar nicht, wie viele vermuten, technisch aussehen. Sie können durchaus in Holz oder Kunststoff gefasst sein. Wichtig ist, dass das Uhrenglas hitzebeständig ist. Das bevorzugte Material für Uhrenglas ist deshalb Mineralglas.

Auch das Uhrwerk der Saunauhr wird durch Hitze und Feuchtigkeit stark beansprucht. Spezielle hitzebeständige Synchronuhrwerke findet man daher in fast allen Modellen.

Da man in der Sauna nicht nur die Uhrzeit ablesen möchte, um zu wissen, wie lange der jeweilige Saunagang dauert, sondern auch wissen möchte, ob der Feuchtegrad optimal ist, haben einige Modelle gleichzeitig ein Hygrometer eingebaut.

Sauna-Sanduhren

Moderne Saunauhren verfügen heute sogar über eine digitale Anzeige. Durch externe Fühler kann die Saunauhr auch dann die Temperatur in der Sauna anzeigen, wenn sie selbst außen angebracht ist. So kann man schon vor dem Betreten der Sauna sehen, ob Temperatur und Feuchtegrad richtig eingestellt sind. Selbstverständlich sind in diesem Fall neben der Saunauhr selbst auch Stecker und Kabel hitzebeständig.

Ganz einfach und traditionell funktionieren in der Sauna auch immer noch Sanduhren. Sie dreht man einfach beim Betreten der Sauna um und weiß so, ohne die genaue Uhrzeit zu kennen, wann es Zeit für eine Dusche oder ein Tauchbad wird. Sanduhren für die Sauna sind preiswert und können in größeren Saunen auch an mehreren Stellen aufgehängt werden, damit jeder Saunagänger eine Saunauhr im Blickfeld hat.

Sauna-Sanduhren - Die Schwitzzeit richtig messen

Saunauhren

Mitunter wichtigstes Zubehör in einer Sauna ist die Sauna Sanduhr. Sie besteht aus einem im oberen sowie im unteren Bereich kolbenförmigen Glasröhrchen, eingefasst in eine Holzhalterung.

Oberer und unterer Kolben sind durch eine ganz schmale Verbindung getrennt durch welche dann der Sand rieseln kann. Mit Hilfe der Sauna Sanduhr kann der Schwitzende die Zeit seines Saunaganges kontrollieren. Maximal 15 Minuten sollten hierbei nicht überschritten werden. Genau diese Zeit misst eine Sauna Sanduhr. Eine gute Sauna Sanduhr besteht aus robustem Glas sowie aus Holz, ganz wie die Saunakabine. Materialien die der großen Hitze in der Sauna unbeeidruckt standhalten. Beste Voraussetzung also für den Saunagänger, da die Uhr außerdem nach Ablauf von 15 Minuten beliebig oft gedreht werden kann und der Sand so wieder von vorne beginnt zu rieseln.

Es empfiehlt sich den Kauf einer Sauna Sanduhr in einem dafür vorgesehenen Fachhandel für Saunazubehör vorzunehmen. So kann in jedem Fall Ihre Eignung für den hoch temperierten Saunainnenraum sichergestellt werden. Allzu häufig finden sich Saunauhren aus Materialien wie Plastik oder Metall im Handel, welche der hohen Luftfeuchtigkeit und der Hitze keinesfalls standhalten können. Sauna-Sanduhren gibt es in vielfacher Auswahl bei TroniTechnik.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Aktuelle Neuigkeiten zu Produkten, Aktionen, Augeboten & vieles mehr!