Duftöle und Saunaaufgüsse


Was sind die Saunaaufgüsse?

Bei einem Aufguss wird Wasser über heiße Steine gegossen. Beim Saunaaufguss erhöht der Wasserdampf kurzzeitig die Luftfeuchtigkeit. Verwendet werden Lavasteine, die durch den Sauna Aufguss nicht platzen. Der Sauna Aufguß verstärkt das Hitzeerlebnis in der Sauna. Falsch ist, dass ein Sauna Aufguss den Schwitzeffekt steigert. Dies geschieht durch den beim Saunaaufguss erzeugten Wasserdampf. Kranke Menschen sollten während einem Aufguss nicht in der Sauna sein. Mediziner vertreten unterschiedliche Meinungen über einen Aufguss. Ungeübten Saunagästen empfiehlt man beim Sauna Aufguss die unteren Bänke. Der Sauna Aufguß kann auf den oberen Bänken die Grenze des ertragbaren Schmerzes überschreiten. In den Ländern unterscheidet sich der Sauna Aufguß. In Deutschland wird beim Saunaaufguss Öl verwendet. In Finnland ist dies beim Sauna Aufguss unbekannt. Die beim Sauna Aufguß verwendeten Duftöle sollen anregen/beruhigen. In öffentlichen Saunen macht der Saunameister den Saunaaufguss. Es ist verboten, dass Saunagäste den Sauna Aufguss selbst durchführen.

Der Aufguss läuft immer gleich ab, nur die Düfte unterscheiden sich. Vor dem Sauna Aufguß wird frische Luft in den Raum gelassen. Nach dem Aufguss wird mit einem Handtuch für Luftzirkulation gesorgt. Während dem Sauna Aufguss darf man in öffentlichen Saunen den Raum nicht verlassen da dies den Aufguss Effekt stören würde. Hat ein Besucher Gesundheitlicheprobleme während dem Sauna Aufguss, darf er natürlich trotz dem Sauna Aufguß den Raum verlassen.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Aktuelle Neuigkeiten zu Produkten, Aktionen, Augeboten & vieles mehr!