Mischer für Indoor-Whirlpools


Mischer und Mischbatterien

Bedient werden die Mischer ganz einfach. Beim beim Wasser werden die Mischbatterien durch ein oder zwei Griffe bedient.

Je nachdem, wie die Griffe verstellt werden, wird der Mischung mehr kaltes oder warmes Wasser zugesetzt. Das einfachste Beispiel dafür ist der Wasserhahn. Über den Wasserhahn wird das Mischungsverhältnis zwischen heißen und kaltem Wasser so lange verändert, bis die gewünschte Temperatur erreicht wird. Moderne Mischbatterien haben außerdem noch einige Zusatzfunktionen. So werden zum Beispiel Druck- und Temperaturschwankungen durch das Thermostat ausgeglichen. Bei vielen Mischbatterien kann die Menge des durchfließenden Wassers durch einen Durchflussbegrenzer verringert werden.

So kann gleichzeitig Energie und Wasser gespart werden. Das schont nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Mischbatterien gibt es in verschiedenen Ausführungen. So wird beim Einhebelmischer die Regelung mit einem Hebel durchgeführt. Diese Art der Mischbatterien wurde 1949 von Alfred M. Moen erfunden. Beim Zweihebelmischer reguliert ein Hebel den Zufluß des kalten und der andere Hebel den des heißen Wassers. Beide Arten der Mischbatterien haben natürlich ihre Vor- und Nachteile.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Aktuelle Neuigkeiten zu Produkten, Aktionen, Augeboten & vieles mehr!