CHIOS-Serie

Filter

Dampfduschen - ganzheitliches Wellness Erlebnis

Dampfduschen sind eine gute Alternative zum herkömmlichen Dampfbad und lassen sich vom Platz her in fast jedem Badezimmer unterbringen. Vom Äußeren her gleicht die Dampfdusche einer normalen Dusche. - Sie besteht aus einer Duschwanne / Duschtasse, sofern man sich nicht für einen bodengleichen Aufbau entscheidet und einer Duschkabine. Im Inneren liegen dann der große Unterschied: Die Dampfdusche bietet in der Regel neben der zusätzlichen Dampffunktion noch viele weitere Ausstattungsmerkmale. So können Sie mit einer gut ausgestatteten Dampfdusche in den Genuss diverser Massageprogramme kommen. Auch weitere bekannte Wellness Therapieanwendungen können möglich sein, wie Farbtherapie, Klantherapie oder Aromatherapie.

Damit Sie sich in Ihrer Dampfdusche vollends entspannen können, sollten Sie eine Sitzgelegenheit einplanen, die entweder fest montiert ist oder bei Bedarf heruntergeklappt werden kann, so dass Sie die Dampfdusche auch ganz bequem zum herkömmlichen Duschen im Stehen nutzen können.

Der Wellness Aufenthalt in der Dampfdusche wirkt sich anregend auf den Kreislauf aus, beeinflusst positiv das Immunsystem und vitalisiert. Zudem werden Atemwegserkrankungen in der Dampfdusche gelindert und Stress abgebaut.

Dampfdusche als Komplettdusche

Komplettduschen werden auch als Fertigduschen bezeichnet. Wer für seine Wohnung oder sein Haus eine Komplettdusche kaufen möchte, hat die Auswahl zwischen verschiedenen Modellen, die sich zunächst in der Art des Einstiegs unterscheiden. Je nach Aufteilung des Badezimmers kann der Käufer zwischen Rundduschen, Duschen mit Eckeinstieg, Fertigduschen mit Schiebe- oder Schwingtür wählen. Eine Komplettdusche mit einer Schwingtür ist mit einem Magnetverschluss ausstattet, damit die Kabine völlig abgedichtet ist.

Die Maße von Komplettduschen sind sich ähnlich. Die meisten Duschen haben eine Gesamthöhe von 2,05 Metern, eine Breite und Tiefe von je 89 cm und der Einstieg ist etwa 45 cm breit, bei Schwingtüren 27,5 cm. Die Größen können gegen Aufpreis nach Wunsch variieren.

Das Glas der Duschen ist üblicherweise Kunststoffglas oder Echtglas.

Komplettduschen werden ohne und mit elektrischer Ausstattung angeboten, sie werden fest installiert oder können beweglich bleiben, wenn die Festinstallation nicht möglich oder nicht gewünscht wird.

Komplettduschen ohne elektrische Ausstattung werden dort installiert, wo bereits ein Warmwasseranschluss oder ein Boiler vorhanden ist. Steht kein Warmwasseranschluss zur Verfügung, wird die Fertigdusche mit einem energiesparenden, vollisolierten Flachboiler mit einer 2 KW-Heizung und einer Absaugpumpe ausgestattet. Die Wassertemperatur ist je nach Bedürfnis verstellbar. Der Wasserschlauch ist für den unwahrscheinlichen Fall, dass er platzt, besonders abgesichert.

Die Duschwanne ist voll ausgeschäumt und meistens in weiß gehalten. Die Rückwände haben in der Regel praktische Abstellflächen, eine Armatur, eine Duschstange, eine Handbrause und einen Siphon.

Die Komplettduschen unterscheiden sich überwiegend in der komfortablen Ausstattung. Dem Bedürfnis nach Luxus sind keine Grenzen gesetzt. So werden Komplettduschen mit Aluminiumrahmen und hochwertiger Ausstattung angeboten, wie edle Ablagen aus Glas oder Chrom, großen Handbrausen mit passend verstellbaren Wandhaltern, verschieden starken Massagedüsen, einer beweglichen Tropenregendusche, einer Dampfdusche, einem bequemen Sitz, einer angenehmen Fußmassage, einer komfortablen Reflexzonen-Fußmassage, besonders großen, handlichen Griffen, Licht, getönten Scheiben, einem integrierten Lüfter und einem praktischen automatischem Siphon. Eine so komfortable Fertigdusche, die schon eher an einen Gesundheitstempel oder eine Wohlfühloase erinnert, wird zeitgemäß mit einem Schaltdisplay bedient und verfügt natürlich auch über eine Störmeldeanlage.