Kosten & Verbrauch

Generell sagt man die Winterzeit ist Wellnesszeit. Viele Kunden fragen sich: Was verbraucht so ein Whirlpool? Kann ich einen Whirlpool unterhalten? Zu den laufenden Unterhaltskosten eines Whirlpools gehören die laufenden Stromkosten. Die tatsächlichen Stromkosten hängen von vielfältigen Faktoren ab, sodass eine allgemeine schnelle Antwort auf die einfache Frage nicht möglich ist. Dafür ist dieses Thema zu komplex. Allein die Strompreise variieren von Stromanbieter zu Stromanbieter und liegen zwischen 18 Cent/kWh und 28 Cent/kWh.

Viele Hersteller - auch namhafte amerikanische Whirlpoolhändler zählen dazu - behaupteten, die Stromkosten des Whirlpools liegen unter einem Euro pro Tag. Diese Aussagen spiegeln sicher in einer Vielzahl von Fällen die Realität nicht wieder. Diese Aussagen werden auf laborbedingte Ergebnisse getroffen.  Wird der Whirlpool nämlich nicht genutzt und die Heizung, die LED und Pumpen laufen nicht, fallen auch keine Stromkosten an.

Wir bieten unterschiedliche Modelle von Outdoor- und Indoor Whirlpools an, die auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden zugeschnitten sind. Demzufolge haben die Modelle unterschiedliche Anzahl von Massagepumpen, Heizungen mit verschiedenen Leistungsstärken, LEDs, Ozonatoren usw. Wir haben für Sie im Folgenden unsere Modelle zusammengefasst und den Stromverbrauch errechnet.

Whirlpools Stk. Whirlpoolpumpe: Airpoolpumpe: Zirkulation: Heizung: Beleuchtung: Gesamtleistung:
KOS 2 1 1,00 kW 0,60 kW - 1,2 kW 0,05kW 1,60 kW
IOS 1 1,00 kW - - - 0,05kW 1,00 kW
Samos 129 1 1,00 kW 0,60 kW - 1,20 kW 0,05kW 2,80 kW
Samos 150 1 1,00 kW 0,60 kW - 1,20 kW 0,05kW 2,80 kW
Santorini 1 1,00 kW 0,60 kW - 1,20 kW 0,05kW 2,80 kW
Capri 1 1,00 kW - -   0,05kW 1,00 kW
Paros 135 1 1,00 kW - -   - 1,00 kW
Paros 150 1 1,00 kW - -   - 1,00 kW
Andros 1 1,00 kW 0,60 kW - 1,20 kW 0,05kW 2,80 kW
Cretaccio 2 4,40 kW - 0,25 kW 3,00 kW 0,05kW 7,65 kW
Campalto 1 2,20 kW - - 3,00 kW 0,05kW 5,20 kW
Burano 2 4,40 kW - 0,25 kW 3,00 kW 0,05kW 7,65 kW
Budelli 1 1,00 kW - -   0,05kW 1,00 kW
Vulcano 1 2,20 kW - - 3,00 kW 0,05kW 5,20 kW
Naxos 1 1,00 kW - -   - 1,00 kW
Rhodos 1 1,00 kW 0,60 kW - 1,20 kW 0,05kW 2,80 kW


Unsere LED-Beleuchtung ist für die Berechnung des Stromverbrauches von untergeordneter Bedeutung, die Beleuchtung selbst nur während der Badezeit genutzt wird. Ausgehend von einer Badezeit von einer halben Stunde pro Tag läuft die Whirlpoolpumpe mit 3 PS eine Stunde lang. Dies entspricht einem Verbrauch bei der Unterwasserbeleuchtung von 0,05 kW/h und bei der Massagepumpe von 1 – 4,40 kW/h pro Tag.

Die Heizung hat eine Leistung von 1,20kW/h - 3 kW/h.
Bei unseren jährlichen Witterungsbedingungen ist Heizung wohl der entscheidende Faktor bei den Stromkosten. Die Aussentemperatur variiert im Sommer von bis zu 30° C bis zu minus 10° C im Winter. Reguliert man die Wassertemperatur des Whirlpools während der Zeiten, in denen der Whirlpool nicht genutzt wird, auf eine Temperatur von 32°C bis 34°C läuft die Heizung im Jahresdurchschnitt 2 Stunden. Während dieser Zeit sollte sich auch eine Thermoabdeckung (bei Outdoorwhirlpools) auf dem Whirlpool befinden, sodass das Whirlpoolwasser nicht so viel Wärme an die Umgebung abgeben kann. Für Ihr Bad in Ihrem Whirlpool heizen Sie Ihren Whirlpool dann auf die gewünschte Wohlfühltemperatur von 35°C bis 38°C auf.

In wärmeren Ländern hat die Heizung für einen Outdoor Whirlpool sicherlich nicht die Bedeutung, wie in unseren europäischen Breiten.

Der tatsächliche Stromverbrauch Ihres Whirlpools hängt also neben den technischen Geräten, wie z.B. der Massagepumpe und der Heizung, auch von der Art und dem Umfang der Nutzungen sowie von den Witterungsverhältnissen ab.
Auch bei einer sehr guten Isolierung braucht ein Jacuzzi Strom, um die Wassertemperatur konstant auf über 30°C zu halten. Dies kostet Energie und damit laufende Unterhaltungskosten.

 

Die Variablenkosten beim Betrieb Ihres Outdoor-Whirlpools

Die laufenden Betriebskosten eines Outdoor-Whirlpools werden zum einen durch die tatsächlichen Energiekosten bestimmt, diese sind jedoch von Netzbetreiber zu Netzbetreiber unterschiedlich. Zum anderen hat die Energieeffizienz Ihres Outdoor-Whirlpools und damit die Isolation des Whirlpool einen direkten Einfluss auf Ihre Stromrechnung.

Die durchschnittliche Außentemperatur (geologischer Standort) und die örtliche Lage Ihres Outdoor-Whirlpools in Ihrem Garten sind weitere Faktoren, die auf die laufenden Betriebskosten keinen unwesentlichen Einfluss haben. So kühlt ein Outdoor-Whirlpool bei einem ungünstigen Standort mit Zugluft schneller aus, als wenn der gleiche Außenwhirlpool an einem windgeschützten Standort mit Südausrichtung aufgestellt wird.
Die Sonneneinstrahlung ist auch ein wesentlicher Faktor, so kühlt der Whirlpool schneller aus wenn dieser im Schatten platziert wird. Auch die durchschnittlichen Außentemperaturen (Luft) sind in Deutschland sicherlich nicht gleich und liegen zwischen 8° C und 13° C. Auf die Temperatur des Whirlpoolwassers kann der Betreiber des Außenwhirlpools sebstverständlich ebenfalls Einfluss nehmen, sodass die Energiekosten für den Betrieb Ihres Außenwhirlpools über das Jahr gesehen erheblich niedriger sind, sobald die durchschnittliche Temperatur des Whirlpoolwassers um nur ein Grad gesenkt wird. Die Temperatur des Whirlpoolwassers liegt, je nach Geschmack des Whirlpoolbetreibers, regelmäßig zwischen 30° C und 38° C.

Die durchschnittliche Nutzung eines Aussenwhirlpools liegt zwischen 3 bis 6 Mal pro Woche mit einer durchschnittlichen Badedauer zwischen 20 und 60 Minuten und einem Massagepumpenbetrieb von 15 bis 30 Minuten. Bereits diese Bandbreite der tatsächlichen Nutzung zeigt, dass der Betrieb eines Aussenwhirlpools einen nicht unerheblichen Einfluss auf die tatsächlichen Betriebskosten nehmen kann.

Der Energieverbrauch des Aussenwhirlpools im Stand-by Betrieb

Der Energieverbrauch Ihres Aussenwhirlpools im Stand-by Betrieb mit geschlossener Thermoabdeckung ist sicherlich wesentlich niedriger als im Badebetrieb. Die Betriebskosten im Stand-by Betrieb umfasst den Energieverbrauch für die Bereitstellung der konstanten Wassertemperatur und die Sicherstellung der Wasserqualität durch den regelmäßigen Betrieb der Zirkulationspumpe bzw. der Filterpumpe und der Ozonpumpe.

Der Energieverbrauch des Aussenwhirlpools im Badebetrieb

Der Energieverbrauch des Aussenwhirlpools im Badebetrieb mit geöffneter Thermoabdeckung ist natürlich ein anderer als der im Stand-by Betrieb. Unsere Outdoor-Whirlpools werden in der Regel zwischen 3 bis 6 Mal pro Woche bis zu einer Stunde genutzt, wobei natürlich keine zeitliche Beschränkung des Badespaß besteht.

Neben den Energieverbrauch für das Aufheizen des Whirlpoolwassers auf die gewünschte Badetemperatur ist ein Nachheizen des Whirlpoolwassers während des Badebetriebes erforderlich, weil das Whirlpoolwasser über die ungeschützte Wasseroberfläche, insbesondere während der Wintermonate, leicht abkühlt. Darüber hinaus sind im Badebetrieb die Massagepumpen, das Luftgebläse, der Wasserfall sowie die Beleuchtung und die Musik in Betrieb. Demzufolge schwanken die nutzungsbedingten Stromkosten stark mit der Häufigkeit und der Dauer des Badebetriebes.

Mit der sehr gut isolierenden Thermoabdeckung des Aussenwhirlpools werden die Stromkosten im Stand-by Betrieb erheblich gesenkt. Während des Badebetriebes verdampft das sehr warme Whirlpoolwasser leicht über die offene Badefläche, sodass der Wärmeverlust während des Badebetriebes mehr als 10 Mal höher ist als im geschlossenen Stand-by Betrieb. Dies bedeutet letztendlich, dass die Qualität der Isolierung des Außenwhirlpools und deren Wärmedämmung im Badebetrieb von untergeordneter Bedeutung sind, weil hier der Energie- und Wärmeverlust über die offene Badefläche ungedämmt austritt.

Der Wärmeverlust im Badebetrieb wird dadurch noch erhöht, dass das Whirlpoolwasser und damit auch die Wasseroberfläche aufgrund der Massage- und Luftdüsen sehr bewegt wird. Über das bewegte Whirlpoolwasser kann die Energie leichter an die kalte Außenluft abgegeben werden, zumal an kalten Wintermonaten - der schönsten Zeit zum Whirlen - der Energieeffizienzwert mit der Kälte der Luft zunimmt.

Die Einsparmöglichkeiten des Betreibers eines Aussenwhirlpools

Der Betreiber eines Außenwhirlpools hat neben der Art und Weise der Nutzung des Außenwhirlpools selbst vielfältige Möglichkeiten, Energiekosten und damit laufende Betriebskosten einzusparen.

1.) Der Außenwhirlpool sollte an einer windgeschützten Stelle möglichst mit südlicher Ausrichtung aufgestellt werden.
2.) Der Außenwhirlpool sollte auf einer handelsüblichen Hartschaumplatte aufgestellt werden, um so einen Wärmeverlust in den Boden zu verhindern.
3.) Eine sehr gut isolierende Thermoabdeckung ist ein notwendiges Zubehör für Ihren Außenwhirlpool.

31.08.2017 14:40 von Evan Koch

Wasserpflege für Whirlpools

Chlortabletten in 200 g und 20 g sind nach wie vor die beliebteste und sicherste Methode sein Schwimmbad oder Whirlpool zu desinfizieren. Diese gibt es in langsam löslich oder schnell löslich.

Welche Chlortablettenarten gibt es?

Bei den verschiedenen Chlortablettenarten kannst man zwischen Schnelltabletten, Langzeittabletten und Multifunktionstabletten wählen. Wie die wesentlichen Unterschiede sind, haben wir Ihnen nachstehend zusammengefasst.

Multifunktionstabletten

Für Multifunktionstabletten gibt es mehrere Bezeichnungen. Sie werden beispielsweise Multitabs, Kombitabs, All in One Tabs oder 3 in 1 Tabletten genannt. Jedoch handelt es sich bei jeder Bezeichnung um das gleiche Grundprodukt. Sie sind wohl die beliebtesten der verschiedenen Chlortabletten Arten und sind mit einem Gewicht von 20-200g pro Tablette erhältlich.

Es handelt sich um eine Langzeittablette bestehend aus Chlor mit Algenverhütung, einem Flockungsmittel sowie einem pH-Stabilisator. Das Chlor dient zur Desinfektion, das Flockungsmittel bindet feinste Schwebeteilchen und sorgt damit für klares Poolwasser. Der pH-Stabilisator sorgt für eine Erhöhung des pH-Wertes.

Diese Tabletten sind sehr zu empfehlen, da diese bereits alle nötigen Bestandteile enthalten. Viele Verwender von Multitabs schwören auf das Produkt und möchten es nicht mehr missen. In Multitabs ist zwar auch nur von jedem Wirkstoff ein bisschen enthalten, so dass der Chlor- und pH-Wert auf jeden Fall weiterhin kontrolliert werden muss und ggf. bei stärkerer Verschmutzung auch nochmals ein weiteres Flockungsmittel zugeführt werden muss. Aber für die Grundpflege ist man mit Multitabs bestens gesorgt.

Schnelltabletten

Schnelltabletten haben in der Regel ein Gewicht von 20g pro Chlortablette. Diese solltest du verwenden, wenn du dein Becken neu befüllt hast, um eine Stoßchlorung durchzuführen.

Diese Chlortabletten sind schnelllöslich und geben Chlor schneller an das Wasser ab. Der Chlorwert wird somit schneller erreicht. Alternativ kann eine Stoßchlorung durchgeführt werden, wenn du bei einer Messung feststellst, dass der Chlorwert sehr gering ist. Schnelltabletten können auch für die Dauerchlorung verwendet werden, jedoch ist dann eine häufigere Nachdosierung erforderlich.

Langzeittabletten

Langzeittabletten sind ausschließlich für die Dauerchlorung geeignet, da sich diese Chlortabletten nur sehr langsam auflösen. Das Gewicht beträgt ca. 200g pro Tablette. Über einen Chlordosierschwimmer kann man beeinflussen, wieviel Chlor an das Wasser weiter gegeben wird. Ist der Chlorwert zu gering, kannst man den Dosierschwimmer öffnen sodass Chlor entweichen kann. Ist der gewünschte Chlorwert erreicht, kannst du den Dosierer teilweise oder ganz verschließen.

Wieviel du davon benötigst, hängt von dem Chlorgehalt in der Tablette ab. Es gibt Langzeittabletten mit 90% Chlorgehalt aber auch Chlortabletten mit beispielsweise nur 60% Chlorgehalt. Dabei gilt: Je geringer der Chlorgehalt in der Tablette, desto mehr muss nachdosiert werden. Der Chlorgehalt steht auf dem Etikett beschrieben. Chlortabletten mit einem geringen Chlorgehalt sind oft günstiger als Tabletten mit einem hohen Chlorgehalt. Wenn du dabei bedenkst, dass dann mehr Tabletten zur Nachdosierung benötigt werden, kann letztendlich eine Langzeittablette mit geringem Chloranteil teurer sein.

Dosierung:

ACHTUNG WENN SIE MIT CHLOR ARBEITEN:

Wir empfehlen Ihnen:

Tragen Sie immer Handschuhe wenn Sie mit Chlor arbeiten, da die Chlorreste nur schwer entfernbar sind.

Lagern Sie Chlortabletten immer dunkel und in einem Eimer, da die Inhaltsstoffe des Chlores flüchtig sind.

Damit ist gewährleistet, dass im Pool das Chlor auch wirklich ankommt und nicht erst durch das Filtersystem muss. Dort würde viel verloren gehen, wenn das Sandbett verdreckt ist.

Wann und wie sollte dosiert werden für eine zuverlässige Langzeitdesinfektion?

Die Zugabe sollte am besten abends nach der Einstellung des richtigen pH-Wertes erfolgen.

Mindestchlorgehalt:

Verwenden Sie langsam lösliche Chlortabletten mit einem mit einem Mindestchlorgehalt von 90%

Dosierung mit Chlortabletten:
Geben Sie etwa 1 Tablette 20g alle 7 – 10 Tage in 10 m³ Wasser. 

Dosierung mit Chlorgranulat:

Achtung: Immer zuerst Wasser in den Eimer geben und danach das Granulat einrühren. Niemals direkt ins Schwimmbecken werfen. Bleichgefahr!

Neubefüllung:

Geben Sie etwa 80-100g Chlorgranulat alle 3 – 6 Tage zu je 10m³ Wasser

Dauerchlorung:

Geben Sie etwa 35g Chlorgranulat alle 3 – 6 Tage zu je 10m³ Wasser

Dosierung mit Aktiv-Sauerstoff:

Die genaue Dosierung entnehmen Sie bitte den jeweiligen Hersteller abgaben.

Unsere Chlor und pH-Wertempfehlung:

Ideale Werte: Chlorwert 0,6-1,0,

bei pH-Wert   7,0-7,4.

Benötige ich einen Skimmer / Dosierschwimmer?

Wir empfehlen Ihnen einen Skimmer oder Dosierschwimmer zu verwenden, da somit sich das Chlor besser verteilt und besser über einen längeren Zeitraum dosiert werden kann. Damit ist gewährleistet, dass im Pool das Chlor auch wirklich ankommt und nicht erst durch das Filtersystem muss.

Gibt es eine alternative statt Chlor für die Wasserpflege? Bio?

  • Wasserpflege mit Aktivsauerstoff
  • Wasserpflege mit Brom

Gibt es Vorteile bei der Wasserpflege mit Aktivsauerstoff?

  • Chlorfreie Komplettpflege: Desinfektion, Algenverhütung, Klareffekt und Härtestabilisierung
  • Klareffekt verbessert die optische Wasserqualität
  • Minimierung von pH-Schwankungen dank pH-Puffer
  • Spürbar angenehme und geruchlose Wasserqualität, sanft zu Haut und Haaren
  • Einfache und sichere Dosierung

Gibt es Vorteile bei der Wasserpflege mit Brom?

  • Kein störender, unangenehmer Chlorgeruch
  • Schont Haut und Augen
  • Desinfektionssicherheit durch höhere pH-Wert-Toleranz
16.08.2017 13:46 von Evan Koch

Up